Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe
Freundeskreis Fürth

Adam-Klein-Str. 167   -   90431 Nürnberg   -   Tel.: 0911-3238554

Gruppenabend: Montag 19:00 Uhr und hier finden sie uns

Fürther Freundeskreisler entdecken in Neumarkt einen Virus!

Am 8. Februar 2020 machten sich Fürther Freundeskreisler auf den Weg zum alkoholfreien Faschingsball des Freundeskreises Neumarkt in die „Au“ nach Woffenbach. Einige waren das erste Mal dabei! Was sie dort erlebten war richtig ansteckend! Jede Menge Gaudi, lustige Begegnungen und viele Gespräche mit neuen und alten Bekannten erlebten sie dort, und das alles ohne einen Tropfen Alkohol oder Drogen!

 

Die fetzige Musik von MCAusten animierte die bunt Maskierten und so fand sich mancher schnell auf der Tanzfläche wieder.

 

Viele originell Verkleidete wurden nicht gleich auf dem ersten Blick erkannt:

Wer ist Käpt'n IGLU? Er machte sehr viel Werbung für seine Fischstäbchen, doch er selbst bevorzugte lieber etwas „Schweinisches“!

 

Die Neumarkter Hippies entdeckten wieder ihre Flowerpower-Klamotten. Doch bei den Haaren musste mit etwas Material nachgeholfen werden!

Wie jedes Jahr ließ sich das Neumarkter Faschingskomitee wieder zahlreiche lustige und originelle Einlagen einfallen:

Begonnen hat der Aloisius auf dem Weg nach München zu frohlocken. Angekommen ist er dort bis heute nicht, wahrscheinlich wegen der kleinen Flügerl´n und weil´s ihm im Himmel keine gscheiten Schuh anzogn ham! Außerdem ist´s in Neumarkt viel schöner als im weit entfernten Hofbräuhaus!

Das Quartett HEFE verriet dem Publikum, in jeder Frau stecke ein Stück Hefe. Unter der Gitarrenbegleitung von Toni besangen die Mädels die Wirkung dieses Triebmittels, dass ja auch in Männergenen enthalten ist! Die Vorstellung wurde mit viel Gelächter und tobenden Applaus begleitet!

 

Zum Schluss wurde in das Freundeskreis-Kino eingeladen. Ganz ohne Worte ging es darum, auf den gewünschten Platz zu kommen, was gar nicht so einfach war, dafür aber sehr lustig!

Um bei den Gästen die Spannung hoch zu halten, gab es wieder ein Preisrätsel. Es musste das Gewicht von Bällen in einer Glasröhre erraten werden! Heftig wurde getuschelt und gefachsimpelt! Unsere Sabine schätzte am besten! Vom kirchlichen Fachpersonal durfte sie dann den ersten Preis entgegennehmen!

 

Beeindruckt von diesem stimmungsvollen Abend, mit der Selbstverständlichkeit ohne Alkohol zu trinken und Drogen zu konsumieren, bedanken wir uns beim Freundeskreis Neumarkt für diese kurzweilige Veranstaltung mit sehr viel guter Laune und Willkommenskultur!

Es ist halt Freundeskreis!

Bericht und Fotos (soweit nicht angegeben): Klaus Wölfel, Fk Fürth

Nach oben