Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe
Freundeskreis Fürth

Adam-Klein-Str. 167   -   90431 Nürnberg   -   Tel.: 0911-3238554

Ausflug Fk Fürth zum Brombachsee, am 3. Oktober 2020

Die Corona-Beschränkungen beeinträchtigen uns seit März 2020 massiv. Alle Veranstaltungen im Freizeitbereich wurden mehr oder weniger abgesagt. Nach den Lockerungen im Spätsommer nutzten wir die Gelegenheit und Günther plante einen Ausflug an den Brombachsee mit einer Schifffahrt. Es wurde ein Hygienekonzept erstellt.

Gesagt, getan! Am 03. Oktober 2020 war es dann soweit.18 Fürther Freundeskreisler mit zwei Hunden trafen sich auf dem Parkplatz hinter dem Gemeindehaus. Nach kurzer Begrüßung und Besprechung der Hygieneregeln teilten wir uns auf die Pkw´s auf und fuhren im Konvoi nach Ramsberg.

Umso weiter wir nach Süden kamen besserte sich das Wetter und die Sonne erwärmte unser Gemüt. Das Warten auf das Schiff wurde für zahlreiche Gespräche untereinander genutzt. Wir merkten, was wir die ganze Zeit vermisst hatten.

Auf der „MS Brombachsee“ schipperten wir über Absberg, am Nordufer entlang, nach Enderndorf. Dort ausgestiegen informierte uns unser Reiseleiter über die Entstehung und den Nutzen des Brombachsees. Erst nach dem Loslegen des Trimarans bemerkten wir, dass zwei unserer Teilnehmer an Bord geblieben sind und das Aussteigen vergessen haben.

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto liefen wir dann zum Landgasthof Schäferhof. Mittlerweilen blies uns ein kühler Wind um die Ohren und wir waren froh, uns in einem schönen Nebenraum aufwärmen zu können. Unterdessen sind unsere Vermissten wieder bei uns eingetroffen. Gemeinsam konnten wir alle unser Mittagessen genießen und wieder wurden ausgiebig Gespräche geführt.

Am Nachmittag wurde der Wind immer heftiger und die Bojen signalisierten „Sturmvorwarnung“. Wieder auf dem Schiff, an der Staumauer entlang, ging es zurück nach Ramsberg. Jetzt wärmten wir uns lieber im Innenraum und genossen die Aussicht auf den lebhaften Brombachsee.

Einsetzender Starkregen ließ uns zu den Autos hasten. Während sich ein Teil unserer Gruppe wieder auf die Heimfahrt machte, brachen die andern zu einem schönen Café nach Absberg auf. Bei gutem Kuchen und schöner Aussicht auf den See ließen wir den Tag ausklingen.

Wir merkten alle, wie wichtig es war, uns wieder in einer größeren Gruppe zu treffen, um gemeinsame Gespräche zu führen und den Corona-Alltag ein Stückweit zu vergessen. Noch heute wird von dem schönen Tag gesprochen!

Bericht und Fotos (soweit nicht angegeben): Klaus Wölfel Fk Fürth

Nach oben